Spielplatz in neuem Glanz

 in

Der kleine Kinderspielplatz am Mühlenbroicher Weg / Am Bockskothen existiert seit den 90er Jahren und ist ein beliebter Treffpunkt für die Kinder des Viertels.

Leider war das alte Spielgerüst nicht mehr im besten Zustand und bedurfte der Erneuerung. Dank einer großzügigen Spende der Stadtsparkasse Düsseldorf konnte nunmehr mit Unterstützung des gemeinnützigen Vereins "Spielplatzfreunde Oberrath" ein neues Spielgerüst angeschafft werden.

 in Mit Unterstützung einiger engagierter Spielplatz-Eltern wurde zunächst das alte Spielgerüst abgebaut. Dabei wurde schnell deutlich, dass nach über 20 Jahren eine vollständige Erneuerung dringend notwendig war. in

Das neue Spielgerät, das ebenso wie das bisherige Gerüst für den öffentlichen Bereich zugelassen ist, konnte noch vor den Sommerferien durch eine Düsseldorfer Fachfirma aufgebaut werden. Heute (21.07.2011) sind die Aufbauarbeiten beendet worden und der Spielplatz konnte wieder für die Öffentlichkeit freigegeben werden.

Mit seinen neuen Spielmöglichkeiten mit Turm, Kletterwand und Feuerwehrstange sowie die Doppelschaukel steht der Spielplatz wieder allen Kindern des Viertels als Spiel- und Begegnungsstätte zur Verfügung.

Update (30.07.11): Dank einer  in freundlichen Sachspende des OBI-Baumarktes in Rath konnten die Beete um den Sandkasten noch weiter verschönert werden. Auch dafür einen herzlichen Dank!

Sommerfest, Kirmes und Sportfest

Neben dem Finale der Frauenfußball-WM sollen noch drei weitere "Events" für Rather und Düsseldorfer hier erwähnt werden:

Am Samstag, 16.07.2011, findet das Sommerfest in Rath auf dem Parkplatz der Fa. Carosserie Mischke und der Max und Moritz-Apotheke, In den Diken, statt.

Am Sonntag, 17.07.2011, startet ab 14:00h im Rather Waldstadion das Vereins-Sportfest des ART für Kinder und Jugendliche. Mehr Informationen dazu sind hier abrufbar.

Außerdem hat die 10tägige Rheinkirmes auf den Rheinwiesen in Oberkassel eröffnet. Hier gibt es dazu weitere Informationen.

Stadtsparkasse Düsseldorf spendet 2.500,- EUR für Kinderspielplatz

 

 in In Zusammenarbeit mit der Stadtsparkasse Düsseldorf kann der gemeinnützige Verein "Spielplatzfreunde Oberrath" sein erstes Förderprojekt realisieren. Mit einer aus Mitteln der Sparkassenlotterie "PS-Sparen und Gewinnen" geförderten Spende der Stadtsparkasse Düsseldorf in Höhe von 2.500,- EUR kann der Verein die Anschaffung eines neuen Spielgeräts auf dem Kinderspielplatz am Mühlenbroicher Weg / Am Bockskothen in Düsseldorf-Oberrath unterstützen.

Am 6.7.2011 überreichte Jörg Dathe in der Sparkassenfiliale Westfalenstraße in Rath einen Scheck über 2.500,- EUR an den Vorsitzenden der "Spielplatzfreunde Oberrath", Dr. Günter Elschner. Mit ihm freuten sich zwei kleine Vertreter der Zielgruppe.

Mit der großzügigen Spende wird der Förderverein dazu beitragen, dass das in die Jahre gekommene Spielgerät auf dem kleinen Kinderspielplatz, der sich in der sog. Wilma-Siedlung befindet, durch ein neues Spielgerüst mit einer Doppelschaukel sowie einem Kletterturm mit Feuerwehrstange und Kletterwand ersetzt werden kann. Nach Beendigung der Baumaßnahme, die nunmehr zeitnah beginnen soll, steht der Spielplatz auch künftig wieder allen Kindern des als "Loch" bekannten Wohnviertels in Oberrath als Spiel- und Begegnungsstätte zur Verfügung.

Weitere Informationen über den gemeinnützigen Verein "Spielplatzfreunde Oberrath" sind hier abrufbar.

Der zerbrochene Stock

Natürlich, es gibt Unruhen in Nordafrika, seit Monaten – im Grunde seit Jahren. Die "DieLinke" erkennt Antisemitismus sogar in den eigenen Reihen, kaum dass Duisburger Parteiplakate  im ganzen Land bekannt wurden. Und erledigt das Problem auf eine Weise, von der die eigenen Leute sagen, sie sei demokratiefern.

Die Hilfe für Griechenland wird wohl per Dauerauftrag gelöst – dafür steht vermutlich demnächst jedem Bundesbürger ein Gratisurlaub am Mittelmeer ins Haus.

Was ist das alles aber neben den Problemen direkt vor der Haustür? Im Rahmen frühfeministischer Gewaltbereitschaft wurde Joschis Stock mit brachialer Gewalt zerstört.

Annika, Lioba und Lola waren Zeugen. Und in einem Akt geschwisterlicher Liebe und Hilfsbereitschaft hat Annika einen neuen Stock besorgt. 

Schöne Pfingsten. 

Land unter im Loch?

Unser Stadtteil ist heute nacht von einem heftigen Gewitter heimgesucht worden. Etwa gegen 04:00h wurden vermutlich nicht nur die Initiatoren dieser Seite aus dem Schlaf gerissen. Meteorologen hatten ja schon gewarnt, dass die Gewitter kräftig ausfallen könnten, aber muss das mitten in der Nacht passieren?

 in Das "Loch" gehört übrigens zum Überschwemmungsgebiet des Schwarzbachgrabens. Was ein Überschwemmungsgebiet ist, kann man z.B. hier bei der Bezirksregierung nachlesen. Die Folgen für die Anwohner sind unter anderem in § 78 des Wasserhaushaltsgesetzes (WHG) geregelt und nicht so schön: Es gibt Veränderungssperren im Baurecht und selbst das Erhöhen oder Vertiefen der Erdoberfläche und das Anlegen von sog. "Baum- und Strauchanlagen" ist nur sehr eingeschränkt zulässig.

Ärgerlich ist auch, dass es für Hauseigentümer Probleme beim Abschluss einer sog. Elementarschäden-Versicherung gegen Überschwemmungen geben kann. So erheben manche Versicherungen deutliche Zuschläge, wenn sich das zu versichernde Objekt in einem ausgewiesenen Überschwemmungsgebiet befindet. Andere Versicherungen verweigern sogar den Schutz gegen Überschwemmungsrisiken.

Abgesehen von diesen formalen Problemen gibt es natürlich auch ein ganz reales: Überschwemmungsgebiete werden nicht ohne Grund als solche ausgewiesen und heißen auch nicht ohne Grund so. Zwar meint die Statistik, dass eine reale Überschwemmung unseres Viertels durch ein "Überlaufen" des Schwarzbachgrabens nur alle paar Jahrzehnte stattfinden dürfe. Aber auch das sollte ausreichen, um kritisch zu hinterfragen, wo die Ursachen für die Überschwemmungsgefahr liegen und wie das Risiko minimiert werden kann.

Einige Anwohner haben bereits den ambitionierten "Kampf gegen das Wasser" aufgenommen. Vielleicht können hier noch mehr Erfahrungsberichte und Hintergrundwissen über Ursachen, Folgen und Ideen zu möglichen Gegenmaßnahmen gesammelt werden (dazu kann die Funktion "Kommentar schreiben" bzw. "Hinterlasse eine Antwort" genutzt werden).

Das Wasser steigt

In der RP (Printausgabe) ist heute ein Artikel über den steigenden Grundwasserspiegel. Es geht um Vennhausen und die Auswirkungen der  Glashüttenschliessung in Gerresheim.
Ob auch Rath betroffen ist, bleibt offen.

Talibahn

In der FAZ ist heute ein interessanter Artikel über den Lärm der Bundesbahn und die Schwerhörigkeit der Verantwortlichen. Bezieht sich zwar vorwiegend auf die Situation im Mittelrheintal – ist aber für uns hier im -Loch- auch ganz interessant.

Zunächst mal nur als Hinweis – vielleicht folgt noch ein längerer Artikel dazu.

 

 

 

Einfach mal ein Bild …

 … vom Abendhimmel.  Von unserem Himmel. Vom "Loch-Himmel".  Fotographiert  von dem kleinen Feldweg aus, der parallel zum Bach verläuft, Richtung Bahngleise.  

IMGA0980xxx1 in

Sprachlos – Hacker?

Diese Website  ist noch nicht richtig  -online-  und schon hat jemand versucht sich ins System zu hacken?

( oder hat jemand  mal  was  -ausprobiert-  ? )

 

* * * * * *

Die Spam-Brigarde hat uns inzwischen auch gefunden – war ja zu erwarten